Heimat- und Volkstrachtenverein Starnberg e.V.



Rückblicke




20. November 2004

Strohpreisplattln im Jugendheim



Bilder vom Strohpreisplattln 2004





01. November 2004

Maibaum weg



Anfang November wurde unser Maibaum aus Sicherheitsgründen

von der Feuerwehr und der Stadt Starnberg wegen eines Pilzbefalls entfernt.

Unser Schmid Hans (rechts im Bild) hat dabei dafür gesorgt,

dass die schönen Maibaumtaferl wohlbehalten ins Trachtenheim gebracht wurden.

Wann ein neuer Maibaum aufgestellt werden kann ist

wegen des Umbaus des Tutzinger Hofplatzes noch nicht vorauszusehen.





19. Oktober 2004

Jugendkirta im Trachtenheim



Zeitungsbericht MM 19.10.2004




10. Juli 2004

Burghofsingen in der Schloberghalle



Zeitungsbericht, MM. Mo, 12.Juli 2004




20. Juni 2004

Zum 70sten Geburtstag von von Willi Groer



Text und Foto: Hans-Jürgen Rauh

 

Mit seinen "erst" 70 Jahren ist Willi Großer immer noch ein viel beschäftigter Mann. 
So wurde erst dieser Tage sein im Juni gewesener Geburtstag im großen Kreise gefeiert. Wäre es nach dem Jubilar gegangen, wäre der Anlass überhaupt nicht wichtig gewesen. Trotzdem war die Freude von Willi Großer groß, dass das Trachtenjugendheim in Starnberg bis auf den letzten Platz gefüllt war und er die zahlreichen Glückwünsche anlässlich seines 70sten Geburtstags entgegennehmen konnte.
So ließen es sich der 1. Bürgermeister von Starnberg, Ferdl Pfaffinger und der 1. Vorstand des Huosigaues, Sepp Kaindl, nicht nehmen ihre persönlichen sowie die Wünsche der Stadt bzw. des Gaues zu überbringen und die Leistungen von Willi Großer zu würdigen.

Bild von der Geburtstagsfeier fr Willi Groer

Auch der 1. Vorstand des Heimat- und Volkstrachtenvereins Starnberg Manfred Schulz bedankte sich für den Einsatz des Ehrenvorstandes, der über viele Jahre die Geschicke des Vereins leitete und ihn weit über die Grenzen des Huosigaues hinaus bekannt machte. So war Willi Großer von 1981 bis 1999 Heimatpfleger des Landkreises Starnberg und von 1962 bis 1990 1. Vorstand des Vereins. Er ist Träger der goldenen Bürgermedaille der Stadt Starnberg und ist seit 2002 Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande.
Nach einem bodenständigen Essen schloss sich ein gemütlicher Hoagartn an.
Beteiligt daran waren die Jugendmusik- und Gesangsgruppen des Vereins und die Hochberghauser Tanzlmusi. Aber auch andere namhafte Gruppen, wie der Pfaffl Zwoagsang, die Dietlhofer Sänger, der Huosigauer Viergesang und die Wolfratshauser Stubnmusi ließen es sich nicht nehmen Willi Großer ihre Aufwartung zu machen und trugen zum Gelingen des Abends bei.
Aufgelockert wurde das Geschehen durch einen Gstanzlvortrag zu dessen Reimen Bilder gezeigt wurden, die einen vergnüglichen Abriss über das Leben von Willi Großer von seiner Geburt an bis heute gaben.
Der 2. Vorstand der Heimatbühne Starnberg Max Wörsching zeigte in einem mit Pointen gespickten Vortrag auf, dass es die Familie Großer bereits zu Urzeiten gab und seit ihrem Bestehen große Leistungen für die Menschheit erbracht hat.

Sowohl der Jubilar als auch die anwesenden Gäste waren sich einig darüber, dass es ein sehr gelungener Abend war, bei dem nicht nur bestens für das leibliche Wohl gesorgt war, sondern insbesondere auch das baierische Brauchtum seine Würdigung erhielt.

 


Seite 16 von 17

Start zurück
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17
weiter Ende

Heimat- und Volkstrachtenverein Starnberg März 2014